Doktor-Eisenbarth- und Stadtmuseum

Oberviechtach

Hinterglasmalerei "Winklarner Schule"

Von der Mitte des 18. bis Anfang des 20. Jahrhunderts waren im Markt Winklarn (Landkreis Schwandorf) Mitglieder der Familien Roth, Ruff und Wellnhofer als Hinterglasmaler im Nebenerwerb tätig. Man fasst heute diese Kunsthandwerker, die ihr Können von Generation zu Generation weitergaben, als „Winklarner Schule“ zusammen. Die Winklarner Bilder zeigen in erster Linie religiöse Motive. Sie wurden von Bewohnern der näheren Umgebung als Votiv- oder Andachtsbilder in Auftrag gegeben, aber auch von Hausierern über größere Entfernung verkauft. Lange Zeit hingen sie in zahlreichen umliegenden Kapellen und Kirchen. Das Museum verfügt über einen eindrucksvollen Bestand an Originalen.

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung
Einwilligung zur Nutzung. Diese Website verwendet Matomo Web-Statistik und Videos von YouTube.
Ihre Einwilligung in deren Nutzung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
Eine einfache Widerrufsmöglichkeit sowie weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ablehnen Akzeptieren