Doktor-Eisenbarth- und Stadtmuseum

Oberviechtach

Von der Marktmühle zum Museum

Vorwort

Seit der Eröffnung des Doktor-Eisenbarth- und Stadtmuseums Oberviechtach im Jahr 2006 bildet die Herausgabe unterschiedlicher Veröffentlichungen zu den dort dargebotenen Inhalten einen der Schwerpunkte der Aktivitäten des Museumsvereins. Dazu gehört auch die Reihe „Themenhefte", deren erste Ausgabe hiermit vorliegt. In ihr wird die Entwicklung der ehemaligen Markt­mühle zum Museum nachgezeichnet. Die Darstellung beinhaltet sowohl einen allgemeinen Abriss über die Geschichte der Mühle, die nachweislich bis ins 15. Jahrhundert zurückreicht, als auch einen Überblick über das Selbstver­ständnis des Museums. Damit soll ein streiflichtartiges Bild des Facettenreichtums dieses neuzeitlich konzipierten, gestalteten und ausgerichteten „Themenmuseums" vermittelt werden. Entstanden ist Heft 1 im Rahmen der gleichnamigen Präsentation, die auf den Schaufeln des stilisierten Mühlrads zu sehen ist, das neben dem Eingang zum „Goldstollen" im Untergeschoss des Hauses an die ehemalige Nutzung des Gebäudes erinnert.

Dr. Ludwig Schießl, M.A.

Inhalt
• Oberviechtach ab dem späten Mittelalter
• Erste Mühlen im Markt Oberviechtach
• Die Lage der Marktmühle im Ort
• Die Wasserversorgung
• Die Besitzverhältnisse von 1630 bis 2000
• Die Marktmühle im 19. Jahrhundert
• Die Marktmühle im 20. Jahrhundert
• Der Mahl- und Backbetrieb
• Die Sanierung der Marktmühle zum Museum
• Sanierungskonzept
• Das Museumskonzept
• Thematische Ausrichtung
• Organisationsstruktur
• Aufgabenschwerpunkte
• Museumspädagogik
• Schriftenreihen
• Das „Kulturzentrum in der Marktmühle"
• Goldlehrpfad und Mitteleuropäische Golddrehscheibe

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung
Einwilligung zur Nutzung. Diese Website verwendet Matomo Web-Statistik und Videos von YouTube.
Ihre Einwilligung in deren Nutzung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
Eine einfache Widerrufsmöglichkeit sowie weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ablehnen Akzeptieren