Doktor-Eisenbarth- und Stadtmuseum

Oberviechtach

Doktor-Eisenbarth- und Stadtmuseum Oberviechtach

Vorwort (Auszug)
Am 12. Mai 2006 ging in Oberviechtach ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung: Das neue Doktor-Eisenbarth- und Stadtmuseum öffnete seine Pforten für die Öffentlichkeit. Der Festakt war eingebettet in eine Museums­woche vom 12. bis 19. Mai, die folgende Vorträge beinhaltete: Dr. Gerhard Lehrberger: „Gold im Raum Oberviechtach", Prof. Dr. Michael Nerlich: „Doktor Eisenbarth aus der Sicht der heutigen Medizin" und Studien­referendarin Sandra Binder: „Balthasar Knellinger — ein bayerischer Predi­ger des Barock".

Vorausgegangen waren mehr als zwei Jahrzehnte intensiver Überlegun­gen und Planungen, die durch die räumliche Beengtheit und nicht mehr zeitgemäße Konzeption des von Apotheker Karl Foißner 1965 eingerichte­ten Doktor-Eisenbarth- und Heimatmuseums (Marktplatz 12) notwendig geworden waren. Dabei bestand der Grundgedanke aller Bemühungen hinsichtlich des neuen Hauses darin, sowohl ein modernes und auf die spezifischen örtlichen Gegebenheiten ausgerichtetes museales Konzept zu entwickeln als auch das neu sanierte Gebäude zum Kristallisations­punkt eines im Entstehen begriffenen lokalen Kulturnetzwerks zu machen.
....
Dr. Ludwig Schießl, M.A., 1. Vorsitzender, Schriftleiter
______________________

Inhaltsverzeichnis:  
• Christian Schönberger Die Geschichte der Marktmühle
• Wilfried Neuber Das Doktor-Eisenbarth- und Stadtmuseum — Entstehungsgeschichte im Zeitraffer
• Josef Schönberger Das Sanierungskonzept
• Dr. Reiner Reisinger Das Museumskonzept
• Dr. Ludwig Schießl Das „Kulturzentrum in der Marktmühle" —
Kristallisationspunkt eines lokalspezifischen Kulturnetzwerks
• Siegfried Bräuer Museumspädagogik am Beispiel von Doktor Johann Andreas Eisenbarth
• Prof. Dr. Michael Nerlich Doktor Eisenbarth aus der Sicht der heutigen Chirurgie
• Dr. Christine Paschen Die Wiederaufnahme des Goldbergbaus bei Pullenried
von 1763 bis 1786 im Lichte zeitgenössischer Akten
• Prof. Dr. Daniel Drascek Regionale Brauchkulturen als Ausdruck der Moderne?
„Lebendige" Bräuche und „zeitgemäße" Brauchpflege
• Hubert Teplitzky Lebendige Bräuche im Altlandkreis Oberviechtach
• Dr. Karl-Heinz Foißner Sonderausstellungen im Doktor-Eisenbarth- und
Heimatmuseum Oberviechtach 1996-2004
• Ernst Thomann Zwei neue Steinzeitfunde im Raum Oberviechtach

    

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung
Einwilligung zur Nutzung. Diese Website verwendet Matomo Web-Statistik und Videos von YouTube.
Ihre Einwilligung in deren Nutzung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
Eine einfache Widerrufsmöglichkeit sowie weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ablehnen Akzeptieren